Verbrauchermarkt

Wuppertal-Sonnborn

Der neu erbaute Geschäftskomplex mit Verbrauchermarkt und kleineren Geschäftseinheiten in Wuppertal-Sonnborn schließt die Nahversorgungslücke, die einige Zeit zuvor durch die Schließung des Lebensmittelmarktes an gleicher Stelle entstand. Das Gebäude verbindet den Parkplatz am Sonnborner Ufer mit der Sonnborner Straße und stärkt diese somit in ihrer Funktion als Geschäftsstraße des Viertels.

Die ehemals unruhige Bebauung wurde durch einen ruhig gegliederten Baukörper ersetzt, der durch Maßstäblichkeit und Proportion einen Bezug zu den bestehenden Häuserzeilen herstellt. Satteldächer und stehende Fensterformate entlang der Sonnborner Straße interpretieren den Typus des Gründerzeithauses neu.

Die neue Gebäudezeile öffnet sich mit einem Durchgang zum Aldi-Markt im rückwärtigen Teil des Gebäudes. Dort weitet sich zum Rutenbecker Wegs ein dreiseitig geschlossener kleiner Stadtplatz, der Platz für die Außengastronomie eines Bäckerei-Cafés bietet.

Die Außenräume und Grünflächen erfuhren durch die neu geschaffenen öffentlichen Wegverbindungen und durch die neue Freiraumgestaltung eine sichtbare Aufwertung.

- - - - - - - - - -
Bauherr:BGB Grundstücksgesellschaft, Herten
BGF:2.261 m² EG
552 m² OG
Architektur:Rocho Architekten
Leistungsphasen:1-4
Vermessung:Dipl.-Ing. Roland Pepperl ÖbVI
Altlasten/IGW Ingenieurgesellschaft
Baugrund:für Geotechnik
Tragwerksplanung:Többen Statik und Baukonstruktion
GmbH & Co.KG, Haselünne
Brandschutz:Ingenieurbüro Werner, Menden
Fotografie:Sigurd Steinprinz 
Projektinfo