Stadtsparkasse Wuppertal

Umbau und Erweiterung der Geschäftsstelle Katernberg

Die Geschäftsstelle Katernberg der Stadtsparkasse Wuppertal am Katernberger Schulweg stammt aus den Anfängen der 1970er Jahre, seinerzeit eingerichtet im Erd­geschoss eines dreigeschossigen Wohnhauses. Die Erweiterung der Geschäftsstelle machte die Neuorganisation der gesamten Räumlichkeiten notwendig - bei Sicherstellung des fort­laufenden Betriebes während der gesamten Baumaßnahme. Der Anbau schließt und repariert die stadträumliche Situation zu Beginn des Katernberger Schulwegs, früher Standort einer stillgelegten Tankstelle.

Ein neuer großzügiger Eingang empfängt den Kunden, von hier kann er sich sowohl nach links in die Geschäftsstelle als auch nach rechts in das neue Vermögenscenter orientieren. Der neue Eingang fungiert zudem als SB-Bereich mit Geldautomaten, Kontoauszugs-Drucker, SB-Terminals für die Konto-Führung während und außerhalb der Geschäftszeiten. Ein separater, direkter Zugang zu allen Ebenen des Vermögenscenters ist über das markante Treppenhaus an der südöstlichen Gebäudeecke ebenfalls möglich.

Der neue Baukörper fügt sich durch Übernahme der Gebäudehöhe und durch die Wahl der Materialien an das bestehende Gebäude an: Alt- und Neubau sind mit einem vorgestellten Rahmen aus Betonfertigteilen miteinander homogen verklammert, die südliche Eingangsseite ist zudem großflächig verglast, rückseitig ist die Fassade mit horizontalen Zinkpaneelen verkleidet, die in Ihrer Struktur die bestehende Schieferfassade interpretieren.

Die südöstliche Gebäudeecke, in der sich die Treppe zu den Obergeschossen befindet, bietet mit der Pfosten-Riegel-Fassade aus gewölbtem Glas einen besonderen Blickfang.

- - - - - - - - - -
Bauherr:Stadtsparkasse Wuppertal
BGF:1.012 m²
Generalplanung:Rocho Architekten
Leistungsphasen:1-9
Altlasten:IGW Ingenieurgesellschaft
für Geotechnik mbH
Fotografie:Sigurd Steinprinz 
Projektinfo