Die EDEfanten

Betriebskindertagesstätte


Für das Einkaufsbüro Deutscher Eisenhändler entstanden in Wuppertal-Langerfeld, vis-à-vis der Unternehmenszentrale, der Neubau einer betrieblichen Kindertagesstätte, der „EDEfanten“, und in Ihrem Rücken eine Musterhalle. Beide Gebäude wurden städtebaulich zusammenhängend geplant, was an Höhenentwicklung und Kantenbezügen ablesbar ist. Sie repräsentieren über die Farbgestaltungen die Zugehörigkeit zum Unternehmen.

Der dreizügige, barrierefreie Kita-Neubau, betrieben von der Wuppertaler Kita Concept GmbH, bietet Platz für insgesamt 45 Kinder, davon ein Drittel für unter Dreijährige.

Auf einer Gesamtfläche von etwa 850 m² entstand ein L-förmiges Gebäude, dessen farbige Fassade mit riesigen Buntstiften schon von Weitem sichtbar ist. Die Aluminium-Stifte sind gemäß Farbkonzept in der CI-Farbe des Unternehmens ozeanblau und in den Schmuckfarben hellrotorange und pastellblau einbrennlackiert und erinnern durch ihre Schrägstellung an einen Buntstiftekasten.
 
Am Gebäude vorbei führt ein Weg, der die Musterhalle erschließt. Der Vorbereich ist klar gegliedert in Mitarbeiterparkplatz, großzügiger Treppenanlage mit Sitzmöglichkeiten, Besucherparkplatz und Anlieferung. Über das modellierte Gelände kann das Gebäude barrierefrei und kinderwagenfreundlich betreten werden.

Die beiden Gebäudeschenkel liegen schützend um einen inneren Spielgarten. Im langen Gebäudeschenkel befinden sich vom Straßenlärm abgeschottet und zur Außenanlage orientiert die Gruppenräume. Im kurzen Schenkel, parallel zur Straße, liegen Küche, Personalraum und Haustechnik.

Als zentraler Dreh- und Verteilpunkt dient der zweigeschossige Foyer-Bereich mit Innenrutsche, Aufzug und Treppe zum oben gelegenen Mehrzweckraum. Das Foyer wird über Lichtkuppeln und geschickt positionierte Fenster belichtet. Bei Dunkelheit leuchten die unterschiedlich großen Kugelleuchten.

Ein gemeinsamer, über kleine Innenhöfe belichteter Spielflur erschließt die drei Gruppenräume. Analog zur Buntstiftefassade ist jeder Gruppe zur besseren Orientierung innen und außen eine eigene Farbe zugeordnet. Die Gruppenbereiche bestehen aus einem großen Gruppenraum mit Nebenraum und einem kindgerechten Sanitärbereich mit Wickeltisch, sowie Schlaf- und Abstellräumen. Der Zugang zum Spielgarten erfolgt durch vollverglaste Holzfassaden. Die Innenräume sind überwiegend mit Vollholzparkett ausgestattet. Partiell wurden Akustikelemente an Wänden und Decken eingesetzt.

Die Außenanlage ist durch Pflaster, wassergebundene Decke, Bepflanzung, Rasen und Sand sowie eine kleine Geländeerhöhung in verschiedene Spielbereiche eingeteilt.

Das Gebäude wird bivalent durch eine Kombination aus Luft-Wasser-Wärmepumpe und Gasbrennwertkessel beheizt. Massive Bauweise, starke Fassaden- und Dachdämmung und Dreifachverglasung ermöglichen einen KfW 70 Standard. Die EnEV 2009 wird um 60% unterschritten.

Auszeichnung guter Bauten 2014 des BDA Wuppertal (Anerkennung).

- - - - - - - - - -
Bauherr:Einkaufsbüro Deutscher
Eisenhändler GmbH
BGF:1.100 m²
Architektur:Rocho Architekten
Leistungsphasen:1-8
Vermessung:ÖbVI Kiep Pepperl
Tragwerksplanung:Ingenieurgesellschaft für Bauwesen VBI
Schallschutz: Hansen Ingenieure
TGA:IDB Ingenieurbüro für TGA GmbH
Elektrotechnik:PFI GmbH
Brandschutz:Rassek und Partner
Brandschutzingenieure
Landschaftsarchitektur:wbp Landschaftsarchitekten GmbH,
Bochum
Fotografie:Sigurd Steinprinz 
Projektinfo